GLAUBE - SITTE - HEIMAT
Sie sind hier: Startseite » Chronik

Die 90er Jahre

Neue Uniformen für die Offiziere

Die Offiziere der Bruderschaft im März 2003

Im Jahr 2001 änderte sich das Erscheinungsbild der Offiziere: Endlich wurden sie mit neuen Uniformen ausgestattet.

Kaiser Hans Quix

Zu Beginn des Jahres 2002 verstarb - für alle unfaßbar - plötzlich und unerwartet im jungen Alter von erst 41 Jahren der 2. Schützenkaiser, Hans Quix.

Ein König, der in Sittard wohnt

Strahlendes Königpaar 2002: Wil & Marian Mohren

Erst einige Stunden Mitglied in der Bruderschaft und schon war der Königsvogel ab:
Nach dem Motto “Ein richtiger Schützenbruder muß auch einmal Schützenkönig sein !” handelte Wil Mohren, ein ehemaliger Schalbrucher, der heute in Sittard wohnt. Mit dem 170. Schuß war der Holzvogel ab. Wil Mohren erntete mit Gattin Marian während des 75jährigen Bestehens des Schalbrucher Trommler- und Pfeiferkorps vom 7. bis 10. Juni 2002 viel Beifall.

Damen in der Bruderschaft !

Unsere Schützenschwestern

Seit dem 13. Oktober 2002 darf sich die Bruderschaft über neue Mitglieder freuen: Aufgrund einer Änderung ihrer Satzung ist es möglich, dass auch Schützenschwestern den Schützen beitreten können. Der Info-Nachmittag und auch das erste Schießen auf dem Haverter Schießstand war ein voller Erfolg.

Andrang beim Königsvogelschuß 2003 ...

Strahlendes Königspaar 2003:

Kurt und Nicole Willems

Eine große Zahl Bewerber und Bewerberinnen: sowas hatte die Bruderschaft bis heute nicht gesehen ! Nach spannendem Wettkampf schaffte es Kurt Willems, mit dem 86. Schuß den Vogel von der Stange zu holen.

140 Jahre Vereinsgeschichte

Unter diesem Motto feierte Schalbruch vom 13. - 16. Juni 2003 gleich zwei Jubiläen: 50 Jahre Musikverein St. Martinus und 90 Jahre Schützenbruderschaft St. Peter & Paul.
Beide Vereine freuten sich, daß Helga Knarren als ehem. Vereinswirtin, ehem. Schützenkönigin und ehem. aktives Mitglied im Musikverein, die Schirmherrschaft für dieses Fest übernommen hatte.
Dieses große Fest begann am Freitag, den 13. Juni mit einem Dorf- und Heimatabend im wunderschön geschmückten Festzelt.
Hierzu waren neben den Ehrengästen und den ehemaligen Mitgliedern beider Vereine die Dorfbevölkerung sowie zahlreiche Ehemalige aus unserem Heimatort herzlich eingeladen. In ihrer aufrüttelnden Festrede betonte die Schirmherrin u.a., dass beide Vereine rechtzeitig erkannt haben, dass nur Gemeinsamkeit - wie hier beim Musikverein und der Schützenbruderschaft - für die Zukunft stark macht und dadurch das kulturelle Leben in Schalbruch gesichert werde.

Präsentiert wurde ein buntes und unterhaltsames Programm, an dem alle Ortsvereine mitwirkten. Nach zahlreichen Ehrungen verdienter Musiker und Schützenbrüder bildete der Große Zapfenstreich den krönenden Abschluß !

Mehr hierzu, wenn Sie hier klicken !

Vogelschuß und Plakette 2004 ...

In der Mitte die stolze Siegerin Bärbel Kuckartz

umringt von den Schützenschwestern

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Schützen mit Trommlerkorps und Musikverein am Dorfplatz.
Dort hatten sich bereits mehrere Neugierige eingefunden, da zum ersten Mal in der Geschichte der Bruderschaft die Schützenschwestern unter sich einen eigenen Vogel ausschießen wollten.
Die ersehnte Plakette ging nach dem 102. Schuß an Bärbel Kuckartz .

Dafür gibt´s auch ein Küßchen !

Ebenso spannend verlief der eigentliche Vogelschuß der männlichen Schützen. Nach einem fairen Kampf schaffte es Wil Mohren mit dem 142. Schuß, die Reste des Holzvogels von der Stange zu holen.
Wil Mohren war bereits 2002 Schützenkönig; damals mußte er noch 170 Schuß aufwenden, um das Federvieh zu erlegen.

Vogelschuss 2005 ...

So lächeln nur Sieger ...

Am 23. und 24. April 2005 veranstalteten die Schützen ihren alljärlichen Königsvogelschuß. Vorausgegangen war am Samstag, den 23. April, die Vereins- und Dorfmeisterschaft im KK-Schießen.
Während an der Vereinsmeisterschaft nur Mitglieder der Schützenbruderschaft teilenehmen durften, stand die Dorfmeisterschaft jedem Schalbrucher ab 18 Jahren offen. Bei dieser Meisterschaft wurde - wie beim Königsvogelschuss - auf einen Holzvogel geschossen. Es siegten Dieter Backes (Dorfmeister) und Claus Kuckartz (Vereinsmeister).

Am Sonntag, den 24. April wurde Wil Mohren (war bereits 2003 und 2004 Schützenkönig) mit dem 138. Schuß - sehr zur Freude von Gattin Marian - wieder neuer Schalbrucher Schützenkönig. Ab 13.30 Uhr wetteiferten zuerst die Schützendamen um die begehrte Plakette und den Titel "Siegerin im Vogelschuß der Damen". Hier war Elly Poerteners mit dem 169. Schuß die Erfolgreichste.

Und jetzt fragte sich jeder: wird Wil Mohren der neue Schützenkaiser ?? Das Jahr 2006 hat´s gezeigt !